CAS Blended Learning

Ab September 2016 bietet die HTW Chur in Kooperation mit der PHGR einen CAS Blended Learning an. Der Lehrgang konzentriert sich auf die Integration von Technologien in den klassischen Kontaktunterricht mit Hilfe verschiedener mediendidaktischer Ansätze und technologischer Unterstützung. Deshalb steht die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten bei der Planung, Gestaltung, Durchführung, Bewertung und Evaluation von technologisch-unterstützten Unterrichtsangeboten im Zentrum der Ausbildung.

CAS_BL_Module.png

Das CAS-Angebot richtet sich an Dozierende an Hochschulen mit hochschuldidaktischer Vorausbildung. Diesen Dozierenden bieten wir Raum, sich vertiefend mit Modellen und Praktiken des Blended Learning auseinanderzusetzen.

Vor einer Woche hatte das Blended Learning Center die Möglichkeit unsere Arbeit bei Swissnex in Boston vor einem interessierten Publikum aus Universitätsvertretern aus dem Raum Boston zu präsentieren. Der Titel der Präsentation ist Connecting the Dots of Educational Technology und folgt dem Swissnex Motto "Connecting the Dots". In der Präsentation werden Verbindung zwischen vermeintlich isolierten Einzelaktivitäten hergestellt und die HTW Blended Strategie aus Sicht des Innovationsauftrags des BLC beleuchtet.

Stanford Center for Learning and Knowledge

Das HTW Blended Learning Center besucht im Rahmen der ersten Studienreise digital learning gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Schweizer FHs in Boston und San Francisco Institutionen und Unternehmen, in denen digitale Lerntechnologien eingesetzt werden.

Der Mittwoch der Studienreise umfasste den Transfer von Boston nach San Francisco. Am Donnerstag hat sich die Gruppe an der Stanford University Fernlaboratorien im Riedel-Kruse Lab, VR-Lösungen im Virtual Human Interaction Lab und Learning Analytics im Lytics Lab angesehen. Am Nachmittag standen Besuche bei Google und Coursera, bei denen die MOOC Lösungen und Strategien der beiden Firmen diskutiert wurden.

Das HTW Blended Learning Center besucht im Rahmen der ersten Studienreise digital learning gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Schweizer FHs in Boston und San Francisco Institutionen und Unternehmen, in denen digitale Lerntechnologien eingesetzt werden.

Am zweiten Tag standen Besuche bei edX, NuVu, LearnLaunch und der FabLab Foundation auf dem Programm. Die Besuche hatte "Ergebnisorientierung" als roten Faden. Die Themen des Tages waren der Wandel des Bildungssystems durch digitale Technologien, problem- und projektorientiertes Lernen und bildungstechnologische Entrepreneurs.

IMG_1327.jpg

Das HTW Blended Learning Center besucht im Rahmen der ersten Studienreise digital learning gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Schweizer FHs in Boston und San Francisco Institutionen und Unternehmen, in denen digitale Lerntechnologien eingesetzt werden. Gestern stand das MIT auf dem Programm, wo wir einige Labs besucht haben. Die definitiven Highlights des ersten Tages waren der Besuch beim Office of Digital Learning, der Education Arcade und im McGovern Institute for Brain Research.

swissuniversities hat das Projekt "Swiss edu-ID Mobile App" im Rahmen Infrastrukturinitiative CUS P2 bewilligt. Das Projekt wird unter der Leitung des Blended Learning Centers der HTW Chur gemeinsam mit dem ELab der USI und der FHNW durchgeführt. In Kooperation mit SWITCH entwickelt das Projekt eine Erweiterung des edu-ID Projekts zur besseren Anbindung von Mobile Apps auf Smart Phones und Tablets an die Akademischen IT Infrastrukturen an Schweizer Hochschulen. Die HTW Chur leistet damit einen Beitrag zum verbesserten Schutz der Privatsphäre unserer Dozierenden und Studierenden.

Zur offiziellen Projektinformation bei swissuniversities

Gestern Abend haben wir das grosse Moodle Update abgeschlossen und Moodle wieder für den Normalbetrieb freigegeben. Bei diesem Update haben wurde nicht nur Moodle auf den neusten Stand gebracht, sondern auch einiges an der Infrastruktur angepasst. Die letzten drei Tage waren anstrengend, aber es hat sich sicher gelohnt.

Im August bringen wir unser Moodle auf die Version 2.9. Gleichzeitig mit dem Update ziehen wir unser Moodle auf eine neue Plattform um. Dafür haben wir das folgende Zeitfenster vorgesehen:

7. August 2015 15:00 Uhr - 11. August 2015 09:00 Uhr

In diesem Zeitraum wird das HTW Moodle nicht verfügbar sein.

Den Stand der Arbeiten könnt Ihr über den BLC Twitter Feed verfolgen. Für die wichtigen Neuerungen bitte weiter lesen.

Die Lernplattform Moodle organisiert Kursmodule um "Lernaktivitäten" herum. Von den meisten Dozierenden werden diese Lernaktivitäten angelegt und sind für die Studierenden uneingeschränkt verfügbar. Eine sehr leistungsfähige Funktion zur Kursadministration ist die Möglichkeit, Lernaktivitäten logisch miteinander zu verknüpfen, ohne eine Leistungsbewertung vornehmen zu müssen. Im Moodle Jargon wird diese Funktionalität "Aktivitätsabschluss" genannt und kann dafür verwendet werden, den Lernprozess für die Studierenden zu strukturieren, ohne dass die Dozierenden im System aktiv werden müssen. Leider ist diese Funktion gut versteckt. Dieser Beitrag erklärt Schritt für Schritt, wie man diese Funktion aktiviert und in einem ganz einfachen Beispiel anwendet.