Das Hybrind Learning Model (HLM) verbindet das 8-Learning-Events-Model mit didaktischen Konzepten des 4C-ID-Modells, Lernverben und technologischen Werkzeugen. Es handelt sich um ein Instrument zur didaktischen Konzeption sowie Kommunikation und es hilft bei der Planung von Blended-Learning-Konzepten.

Christian Glahn (BLC) und Marion R. Gruber (DLF) haben das Hybrid Learning Model ins Deutsche übersetzt und mit Vorschlägen ergänzt, mit welchen online Werkzeugen die verschiedenen Lernereignisse unterstützt werden.

CAS Blended Learning

Ab September 2016 bietet die HTW Chur in Kooperation mit der PHGR einen CAS Blended Learning an. Der Lehrgang konzentriert sich auf die Integration von Technologien in den klassischen Kontaktunterricht mit Hilfe verschiedener mediendidaktischer Ansätze und technologischer Unterstützung. Deshalb steht die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten bei der Planung, Gestaltung, Durchführung, Bewertung und Evaluation von technologisch-unterstützten Unterrichtsangeboten im Zentrum der Ausbildung.

CAS_BL_Module.png

Das CAS-Angebot richtet sich an Dozierende an Hochschulen mit hochschuldidaktischer Vorausbildung. Diesen Dozierenden bieten wir Raum, sich vertiefend mit Modellen und Praktiken des Blended Learning auseinanderzusetzen.

Das HTW Blended Learning Center besucht im Rahmen der ersten Studienreise digital learning gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Schweizer FHs in Boston und San Francisco Institutionen und Unternehmen, in denen digitale Lerntechnologien eingesetzt werden.

Am zweiten Tag standen Besuche bei edX, NuVu, LearnLaunch und der FabLab Foundation auf dem Programm. Die Besuche hatte "Ergebnisorientierung" als roten Faden. Die Themen des Tages waren der Wandel des Bildungssystems durch digitale Technologien, problem- und projektorientiertes Lernen und bildungstechnologische Entrepreneurs.